Ehrlich zu sich selbst

Ganz und gar man selbst

zu sein, kann schon

einigen Mut erfordern.

Sophia Loren

 

2019 ruft und innerlich freuen wir uns doch, endlich das umzusetzen, was wir uns so vorstellen.

Es braucht manchmal einfach einen Anlass, wie den Jahreswechsel, damit wir etwas verändern und neues in unser Leben lassen.

Es liegt wahrscheinlich an unserem Alter, dass wir auf einmal mehr darüber nachdenken, was wir wirklich wollen. Und ja, wir sind Frauen, die von Natur aus emotionaler mit dem eigen ICH umgehen.  In sich hinein zuhören und ehrlich mit sich selbst zu sein. Das ist nicht einfach. Ich nenn es  „Seelenstriptease“ 🙂

Gesten hatte ich einen geschäftlichen Termin, der mich berührt hat. Zum Abschluss wünscht man sich alles Gute für das neue Jahr, gute Geschäfte usw.

Und dann steht eine erfolgreiche taffe Geschäftsfrau vor mir und sagt“ ganz ehrlich, mein Leben ist ein Chaos. Ich arbeite von früh bis abends und innerlich tobt in mir ein Gefühlssturm, der mich den ganzen Tag beschäftigt. Und ich weiß nicht mehr was ich wirklich will.

Da gibt es einen Mann, den ich seit einem Jahr kenne und wir haben nur geschäftlich miteinander zu tun, jedoch ist da ein Gefühl, das mich ganz schön aus der Bahn geworfen hat. Irgendwie nähern wir beide uns an, aber keiner macht den ersten Schritt.

Ich habe ja einen Freund, das ist aber nicht das richtige. Allein sein wollte ich nicht und da hat sich das ergeben. Mittlerweile ist es anstrengend. Wahrscheinlich muss ich einfach nochmal ganz von vorn anfangen, etwas Angst ist schon dabei, jedoch so geht es nicht mehr weiter, ich bin nur noch unzufrieden.“

Jaja und wieder dreht sich alles um die Liebe.

Wir haben dann eine Stunde einfach mal geredet und das tut gut.

Ist es nicht so, dass wir manchmal unser Glück von dem einen Partner abhängig machen? Unsere Wünsche und Vorstellungen auf ihn projizieren und dann enttäuscht sind, wenn er sie nicht erfüllt.

Ehrlich zu sich selbst sein, sich selbst sozusagen treu bleiben und sein eigenes Ego nicht vernachlässigen. Das hat nichts mit Selbstbewusstsein zu tun, denn ein zu großes bedeutet nur Angst und Arroganz. Es hat etwas mit Selbstvertrauen und Selbstwert zu tun.

Manchmal nicht zu wissen, was man will ,ist völlig normal, nur sollte man auch dazu stehen.

Ab und an muss ich ja auch einfach mal meine Weisheiten rauslasen 🙂 und ich habe ihr gesagt: „Genau dieses Gefühl von nicht so richtig wissen was man will, strahlt man unbewusst auf sein Gegenüber aus. Und der Tolle Mann kann damit nichts anfangen. Er fragt sich wahrscheinlich:“ soll ich nun einen Vorstoß wagen, heute ist sie so umwerfend und morgen völlig in sich gekehrt.“

Bringen Sie Ihr Leben in Klarheit. Eine Beziehung, die man hat und sich nicht leicht und unbeschwert anfühlt, hat auf Dauer eh keine Chance. Es fehlt einfach die Liebe. Einen Menschen den man liebt und umgekehrt, mit diesem steht man automatisch schwierige Zeiten durch und kann über alles sprechen und man empfindet es nicht als anstrengend.“

Und dann hat der tolle Mann eine Chance und wird dies spüren, da sie diese Leichtigkeit und Fröhlichkeit wieder ausstrahlen. Ich nehme mich davon nicht aus und habe dies auch schon erlebt. Meinen „Seelenstriptease“ habe ich hinter mir und weiß mittlerweile, was ich will. Es hat gedauert und war nicht so einfach. Wir haben uns beide mit einem Lächeln verabschiedet und das ist doch ein viel besser, als jemand zurückzulassen, dem es nicht gut geht.

Sich Zeit nehmen, einmal zuzuhören, Empathie zeigen, auch ein Stück von sich selbst Preis zu geben, es verbindet und daraus können wunderbare Freundschaften entstehen.

Gerade diese letzten Tage des Jahres sind wie dafür gemacht, ehrlich zu sich selbst zu sein und darüber nachzudenken, was will ich im neuen Jahr.

Die Liebe ist nun mal das Haupt Thema, egal wo man hinschaut. Jeder von uns möchte gern dieses wunderschöne Gefühl spüren, denn dann geht alles andere viel leichter.

Ich bin nach wie vor fest davon überzeugt, dass das Schicksal uns mit diesen Menschen zusammenführt. Entweder kennen wir ihn schon und es wird intensiver oder es kommt etwas Neues.

Und bis es soweit ist, kann man sein eigenes Leben in Struktur bringen, entrümpeln, umräumen, einem Hobby nachgehen, sich selbst wieder mehr zu vertrauen und dann kommt genau die Lebensfreude, die unserer Seele guttut.

Wieder Frau sein, sich zurecht machen, sich so zu zeigen, wie man ist. Warum die High Heels im Schrank lassen, wenn sie zum Tragen da sind. Erstens machen Sie einen schönen Gang 🙂 und zweitens strahlen wir doch selbst, wenn wir sie tragen.

Vielleicht sollten wir uns ein Beispiel von den Frauen aus der Antike nehmen. Frauen die ihre Weiblichkeit und Schönheit betont haben, vertrauen in sich hatten und dieses ausgestrahlt haben. Man macht sich nicht für einen Mann zurecht, sondern für sich selbst. 🙂 Das ist Selbstwert. Nicht soviel über was, wer, wenn, und wie und so weiter nachdenken. Eine gute Freundin von mir sagt immer: „abwarten, es rüttelt sich alles“ 🙂

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein phantastisches neues Jahr, natürlich mit ganz viel Liebe, Selbstvertrauen und Selbstwert. 🙂

Alles Liebe Mona

 

Copyright Abenteuer50

 

 

 

 

28 Gedanken zu “Ehrlich zu sich selbst

  1. Liebe Mona, wie Recht du hast. Man identifiziert sich viel zu sehr über Mann / Frau an der eigenen Seite. Meine persönlichen Qualitäten sind so wichtig, sie zu finden, ist unsere Aufgabe. Uns selbst zu lieben – uns einfach toll zu finden, denn wir sind toll und einzigartig! Und ich bin es, die Entscheidungen fällt und Änderungen vollziehen kann, sodass ich mich rundherum wohlfühle und mich lieben kann. Blockaden lösen, indem ich nicht mehr grüble, sondern handle! Wenn ich das schaffe, wirke ich auch nach außen wieder geordnet und frei.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich stimme dir da vollkommen zu . Das selbst zu erkennen , das liebe sozusagen mit eigenliebe anfängt , braucht manchmal Zeit . Danach jedoch geht man viel befreiter mit sich um und kann dann auch wieder entspannt flirten und lieben . Und wir sollten uns öfters mal selbst loben 😄

      Liken

  2. Es braucht einiges an Selbsterfahrung, um sein Leben so ordnen zu können. Alle Achtung!
    Ich selbst habe schon einige Menschen kennen gelernt, die irgendwie ihren Weg gefunden haben.
    Doch oft gleichen sich diese Wege kaum. Es ist schön, wenn man die Möglichkeit hat, sich auszutauschen – doch, was für einen selbst das Richtige ist, muss man dann selbst filtern.
    Es ist manchmal ein langer Prozess.
    Alles Liebe,
    Michael

    Gefällt 1 Person

    1. Ich stimme dir zu , es ist ein langer Prozess und dann kommen ab und an noch Zweifel oder Unsicherheit. Manchmal macht man auch Fehler , jedoch kann man alles korrigieren und von vorn anfangen . Das wichtigste ist , ein gutes Gefühl für sich selbst zu spüren . Ich danke dir für deinen schönen Kommentar .
      Liebe Grüße Mona

      Gefällt 1 Person

  3. Petra

    Liebe Mona, ein wundervolles Jahr mit schönen gemeinsamen Erinnerungen neigt sich dem Ende zu. Ein neues steht in den Startlöchern und wartet schon, von uns mitgestaltet zu werden. Ich freue mich auf neue Herausforderungen, auf gemeinsame Erlebnisse, auf Lachen und Deine Freundschaft. Danke für den Beitrag. Komm gut ins neue Jahr!

    Gefällt 3 Personen

    1. Meine Liebe Petra das hast du wundervoll geschrieben . Ich danke dir und Gerald für unsere tolle Freundschaft und auf viele schöne gemeinsame Erlebnisse im neuen Jahr . Ich wünsche euch einen schönen Jahreswechsel 😊😘

      Liken

  4. danke und wünsche auch ein gesundes erfolgreiches Jahr ❤
    Anima ist, kurz gesagt, die Frau in Mann. Es gibt bestimmte sekundäre weibliche sexuelle Merkmale bei Männern. Auf der psychologischen Ebene sprechen wir über die Seele oder Sinnlichkeit im Gegensatz zu Relationalität und Vernunft (Animus). Anima ist aber viel mehr als nur die sexuellen und psychologischen Aspekte. Es ist relational. Das heißt, der Anima-Archetypus regelt die Beziehung zwischen Männern und Frauen. Es ist eine Art angeborener Führer, der einen durch den mehrdeutigen Weg führt, die Frau zu treffen und mit ihr zu interagieren. C. G. Jung über Anima 🙂

    Gefällt 2 Personen

  5. „Ganz und gar selbst zu sein, erfordert Mut“… aber das was wir dafür bekommen, lässt sich mit nichts auf dieser Welt bezahlen. Selbstliebe, Selbstvertrauen und vorallem die Gewissheit, der eigenen Stärke. Danke Mona für deinen liebevollen Beitrag! Ich wünsche dir alles Gute für 2019! Tete

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s