Life in lockdown🙁😎🍀🤔

Ich glaube daran, heute zu Leben

Nicht gestern und nicht morgen .

Loretta Young

Einsam, Still, eintönig, in Gedanken gefangen, Routine – die nervt, nur FaceTime oder Telefonie und wie gehst euch so?😉

Man döddelt so vor sich hin, überall ist es still, die Menschen ziehen sich zurück und viele sind leider vor der Angst, die die Medien machen, wie erstarrt.

Einkaufen im Supermarkt wird zum Erlebnis und man verbringt mehr Zeit als üblich dort. Shoppen zwischen Käse und Bananen und vielleicht findet man doch noch ein Buch oder ein Dekostück. Oder auch ein Gespräch, einen einfach ganz normalen sozialen Kontakt.

Jedoch erkennt man in vielen Menschen die Unsicherheit. Darf ich das jetzt ? 🥺

Viele reagieren wie fremdgesteuert. Oh Gott keinen Kontakt, nicht mehr reden sondern sofort nach Hause und lieber verblöden mit all den Medien, als ein Gespräch führen. Viele sind einfach nur noch gereizt. 😞

Was passiert mit vielen älteren Menschen, die die Welt der digitalen Medien nicht mehr nutzen möchten oder können ?

Es ist ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft, so miteinander umzugehen .

Gerade von den älteren Menschen können wir jetzt lernen , der Großteil ist nicht in dieser Angst, sondern sagt : „ich hab so vieles in meinem Leben mitgemacht, nun ist es halt Corona. Jedoch ich verstecke mich nicht, ich schütze mich, mache aber keine Panik . An was ich mal sterbe , weiß ich nicht, dafür habe ich aber gelebt „

Ein Mittel für Krebs gibt es nicht, nach jahrzehntelanger Forschung, jedoch ein Mittel für Corona von einem Pflanzenschutzhersteller ( hoffentlich ohne Pestizide) und das nach ein paar Monaten. Irre, was die Wissenschaft so kann . 😉

Und wenn wir mal die Zahlen im Verhältnis sehen würden, dann sind sie geringer als die Grippe Welle .

Was passiert hier mit uns ? Weshalb versetzt man Millionen Menschen in Panik und Angst ? Warum lässt man so viele Existenzen pleite gehen ?

War Zuviel Geld auf den Konten ? Hatten wir ein Leben im Überfluss?

Ja wir hatten von allen viel zu viel. Wir haben vergessen , dass wir mit diesem Planet Erde liebevoll und voller Achtung umgehen sollten.

Lebensmittel wurden im Überfluss hergestellt, weggeworfen und die geniale Idee Haltbarkeitsdaten einzuführen, hat dazu verleitet, dass die Mülltonnen überquollen, da man mehr kauft als was man braucht . Ups dann ist die Haltbarkeit abgelaufen, ok dann in die Tonne .

Wollen wir das?

Nicht der Staat ist dafür verantwortlich sondern wir. Wie wollen wir leben?

Wir entscheiden und nicht die Regierung . Oder sollen wir auf den Lockdown Never End warten. 🤔

Menschen, die nicht mehr damit klar kommen, werden sich oder anderen aus Frust und Depression etwas antun. Es ist Zeit aus der Schockstarre zu erwachen.

Es ist Leben, unser Leben auf diesem Planeten, dass nicht fremd bestimmt wird .

Raus aus dieser gemachten Angst . Schützen auf jeden Fall, jedoch bitte im normalen sozialen Rahmen.

Denkt an unsere Eltern, Großeltern und an all die älteren Menschen, sie haben sonst niemand mehr. Angst macht krank , Lebensfreude hält am Leben 👍

Wir werden mit Corona leben müssen, genauso wie wir mit unterschiedlichen Grippe Viren leben. Ein Lockdown wird Corona nicht verdrängen, jedoch sollten wir lernen ohne diese permanente Panikmache damit zu leben.

Wir können froh sein , dass wir jung und alt haben. Daher heißt es achtungsvoll und liebevoll miteinander umzugehen . Es geht auch um unsere Gemeinschaft und nicht um den Einzelnen.

Ich bin ein sehr optimistischer, positiver und fröhlicher Mensch, jedoch geht mir im Moment die Hutschnur hoch🥺.

Regierung hin oder her, jedoch nur zu erklären wie toll man ist und nicht schuld hat ( siehe Gesundheitsminister ) das bringt uns nicht weiter. Hier bedarf es einem Langzeitkonzept und nicht der Egopolitik . Uns ist es mittlerweile so was von egal ob irgendein Möchtegern Politiker Wahlkampf macht oder nicht . Lobbyisten und nicht für den Rest da.

Was kann man mit dieser Zeit nun so anfangen ?

Für mich persönlich hab ich mir so einen kleinen Plan gemacht 😊

Fernsehen so gut wie nie und wenn dann nur was mein Herz berührt 😊❤️und es leicht werden lässt .

Nachrichten lesen – ja einmal die Woche

Musik – läuft durchweg , tut sehr gut 😄

Arbeit – ja sehr gern am besten nachmittags 😎

Haus auf Vordermann bringen – entrümpeln , umräumen , Reparieren – ein gutes Gefühl wenn man es geschafft hat

Abends ein Glas Wein – sehr entspannend 😊

Hund – das beste was ich habe 🤩stundenlang im Wald herumlaufen herrlich 😊😊

Telefonate – ja, dosiert sonst hat man sich nicht mehr viel zu erzählen

Liebe – jederzeit, wenn Mister Right da ist 🥰

Tagträume – ja mindestens eine halbe Stunde am Tag 😊

Kochen – in Gesellschaft ja sonst eher nicht

Einkaufen – mittlerweile ein Erlebnis 🤣einmal die Woche

Neue Projekte – ja, es macht Freude daran zu arbeiten

Damit geht’s mir gut und ich lebe entspannt und ich bin überzeugt , dass etwas Gutes und Positives auf uns zukommt , auch wenn es anders war wie vorher. Leben ist auch Abenteuer, ohne Angst sich dem Neuen zu stellen und das Positive darin zu sehen . 😎

Was wir jedoch vorallem tuen sollten , Menschen denen es nicht gut geht aufbauen, nicht wegschauen sondern da sein und unterstützen .

Freundschaften pflegen, denn sie sind so wertvoll und auch Menschen wieder in unser Leben lassen, die man Jahre nicht mehr gesehen hat. Man spürt ob es noch passt und wenn ja, tut es sehr gut 😊

Ich wünsche euch , dass ihr diese Zeit gut durchsteht und euch auf vieles neues positives freut und gesund bleibt 🍀😊

Alles liebe Mona

Copyright Abenteuer50

https://www.beauty-stones.de/

65 Gedanken zu “Life in lockdown🙁😎🍀🤔

      1. wenige vielleicht – menschen, die geistig offen sind, aber bisher noch nicht so auf den irrsinn, der sich in unserer welt abspielt, gestoßen wurden.
        viele andere sind viel zu verbunden mit dem irrsinns-system, dass sie von der jetzigen krise kaum wachgerüttelt werden.

        Gefällt 1 Person

      2. Weißt du , im Moment frag ich mich was hier überhaupt los ist und nicht stimmt . Mallorca ist von heute auf morgen kein Risikogebiet mehr und natürlich werden so viele wie möglich dort hinfliegen. Deutsche Hotels bleiben geschlossen . Was soll der Mist ? Geben wir den „ Affen jetzt mal Zucker“ und dann heißt es oh oh waren doch Zuviel – Lockdown . Ich komm mir einfach nur noch ver…… vor und langsam aber sicher viele andere auch .

        Gefällt 1 Person

      3. das krisenmanagement ist einfach nur miserabel. anfangs konnte man noch nachsichtig sein, weil wir eine solche pandemie lange nicht hatten…, aber inzwischen ist dieser anfänger-bonus weg. ich hoffe, dass die gesamte verantwortliche politiker-bagage bei den wahlen abgestraft wird.

        Gefällt mir

  1. Du bist der Sonnenschein Mona 😄… schön, dass so viel positive Energie in dir wirkt. Bei mir ist das eher ein Auf und Ab und diese Gefühle spüre ich sehr deutlich. Homeoffice, Homschooling und Homestudium reiben stark an meinen Nerven. Aber ich weiß trotzdem, dass es uns sehr sehr gut geht. ….und eins weiß auch ganz genau, es geht vorbei…und unsere Gesellschaft wird danach eine andere sein.. schönen Abend Mona und dreh die Musik auf😃👍

    Gefällt 1 Person

  2. Meine Sonne, ich drück Dich mal ganz dolle aus der Ferne…Deinen Gedanken stimme ich in vielen Dingen zu….auch ich nehme das Virus ernst, aber viele Regeln sind einfach absurd und meiner Meinung geht ein Teil der Gesellschaft baden und viele andere schauen dabei zu. Diese hochgelobte Solidarität findet doch real oft gar nicht statt. Endloses Thema….ich hoffe, irgendwann geht es wieder aufwärts…lese gerade Deine Whats App Nachricht:-) sollen wir am Wochenende telefonieren:-)) Liebe Grüße Corinna

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke meine Liebe ,es ist eine schwierige Zeit und gerade daher sollte man auch mal Fragen in den Raum stellen dürfen. Gerade bei dem Thema Solidarität etc – da ist noch viel Zuviel Ego. Jedoch denke ich positiv , es wird sich einiges ändern und nicht zum schlechteren😊 ich meld mich dann wegen telefonieren am We . Sei lieb umarmt liebe Grüße Mona ❤️😊

      Gefällt 1 Person

  3. Ich bin der Meinung, je schneller und solidarische wir die Regeln befolgen, desto schneller ist es (kann man sagen) vorbei. Ich gebe aber zu, es ist sehr anstrengend und es gibt Sachen, die auch bei mir an die Grenzen stoßen. Hoffentlich wird sich bald alles bessern. Liebe Grüße und bleib gesund!

    Gefällt 1 Person

      1. Für UNS hier … mag das stimmen …

        aber erzähl das mal irgendwelchen Eltern in der dritten Welt … die ihre Kinder vor Hunger krepieren sehen … bevor sie dann endlich selbst … den Arsch zukneifen …

        tja … manche haben leicht „SCHNACKEN“ …

        andere haben´s gar nicht LEICHT …

        Gefällt 1 Person

      2. Ich weiß das und unterstütze auch so einiges. Jedoch hab ich meinen Blog auch dafür,positives rüber zu bringen . Da ich nun mal so bin 😉aber weltfremd bin ich nicht und manchmal hilft auch kein Lächeln oder eine positive Zuwendung , sondern einfach auch mal etwas materielles. Ich hab mich diesmal schon ziemlich rausgewagt , da ich die Ungerechtigkeit überhaupt nicht mag . Es gibt Millionen Zuschüsse wie z.b. Karstadt und der kleine süße Dekoladen oder das schöne Restaurant wird Harz 4 . Ganz zu schweigen von der Kunstszene . 😞

        Gefällt 1 Person

      3. Ich persönlich finde, dass man in dieser Zeit auch mal was in Frage stellen darf , was gerade so abgeht. Und ganz ehrlich alle anderen Themen die vorher so brisant waren sind nicht mehr relevant . Es geht nicht nur um diesen Impfstoff , wo diskutiert wird wer wieso warum . Glaubwürdigkeit fehlt mir im Moment . 😉oder tun wir alles, ohne zu hinterfragen, was uns gesagt wird ?

        Gefällt 2 Personen

  4. Liebe Mona, die momentane Situation, welche nun schon ein Jahr anhält, ist mit Worten kaum zu beschreiben. Bedingt durch die ständigen neuen Meldungen in den Nachrichten ist der Tag von einer Achterbahnfahrt der Gefühle bestimmt. Nachrichten deren Sinn oft nicht nachvollziehbar sind, verunsichern. Sie spiegeln die Gesellschaft wieder und zeigen wie wir zu manchem Reichtum gekommen sind (Leiharbeiter). Ich möchte nicht mit Frau Merkel tauschen wollen und mit der Pharma verhandeln müssen.
    Aber es stimmt, wir/ich müssen uns rausnehmen aus dieser Gedankenfalle. Wir müssen uns so gut es geht schützen und mit guten Gedanken und einem guten Ausgleich für unsere Seele stärken. Ich danke dir, für diesen Beitrag, du stimmst mich mit deinen Worten immer wieder positiv ein.

    Liebe Grüße Maria

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Maria Dankeschön😊 , ich gebe dir absolut recht . Dieses jeden Tag etwas anderes,ist einfach nicht nachvollziehbar . Gerade daher ist es völlig normal , dass man anfängt Dinge zu hinterfragen und sich eigene Gedanken macht , wie man am Besten mit dieser Situation umgeht. Denn Angst ist ein schlechter Ratgeber. Wichtig ist einfach zu wissen , dass Lebensfreude die Seele stärkt und wir auch mit der neuen Situation gut leben werden. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag liebe Maria ❤️
      Liebe Grüße Mona

      Gefällt 2 Personen

  5. Liebe Mona,
    sehr viel, was Du schreibst würde ich sofort unterschreiben.
    Aber doch nicht alles.
    Uns geht es ja noch gut. Schau mal nach Portugal. Die Ansteckungsrate dort ist im Vergleich zu Deutschland so hoch, als würden sich bei uns täglich 130.000 Menschen infizieren. Kam heute in den Nachrichten – es ist nicht gut, wenn man sie nur einmal pro Woche hört.
    Bei uns in Deutschland sterben täglich 800 bis 1000 Menschen. In Portugal stehen die Rettungswagen vor den Krankenhäusern Schlange, die Angehörigen beweinen neben den Wägen ihre Angehörigen darin, die tagelang darauf warten in den Krankenhäusern aufgenommen zu werden.
    Meine Mutter ist Ende Dezember mit Covid-19 gestorben .
    Sie war die letzte positiv getestete Person im Heim – dies nur, weil man sich im Heim an die Vorschriften, die uns allen aufgedrückt werden, gehalten hat.
    Ich möchte behaupten, wenn diese Vorschriften nicht wären, würden sich die Pflegeheime sehr schnell leeren. … und draußen wäre es auch nicht viel besser.
    Angenommen, der Impfschutz hilft, wäre es mir egal, wer ihn herstellt. Das Impfen sollte nur schneller gehen.
    Ich weiß, es fällt schwer – aber wir sollten jetzt nicht alle die Nerven verlieren.
    Diese Woche baute ich mit meinem dreijährigen Engelchen einen Schneemann im Garten. Ich weiß, nicht alle Kinder haben das Glück, dass man sich in dieser blöden Zeit um sie kümmern kann.
    Doch als Mathildchen die Nachbarskinder nebenan hörte und sagte, da seien ja doch noch Kinder – und plötzlich ganz traurig wurde, hab ich mir selbst meine Tränen gerade noch zurühalten können.
    Ein Grund, liebe Mona, warum ich in Sachen Corona ganz vorsichtig bin.
    Und ja. Auch ich habe Angst.
    Aber ich bin der festen Überzeugung, dass diese Angst dazu beiträgt, dass ich noch für die Kleinen da sein kann.
    … und es wird ganz bestimmt besser werden

    Alles Liebe
    Michael

    Gefällt 2 Personen

    1. Lieber Michael , ich danke dir für deinen Kommentar und kann deine Ansicht auch verstehen . Wenn man einen lieben Menschen an dieser Krankheit verloren hat, dann ändert sich die Sicht auf die Dinge . Es tut mir sehr leid mit deiner Mutter und ich wünsche Dir viel Kraft den Verlust zu verarbeiten .
      Es gibt jedoch viele Dinge , die unverständlich sind . Schützen auf jeden Fall , dass mache ich genauso. Nur sollte man bei den ganzen nicht das Menschliche vergessen . Es kommen nur negativ Meldungen, egal ob die Zahlen runter gehen . Auch die Medien und der Staat hat die Verantwortung Menschen nicht in die Angst zu treiben. Wir werden damit leben müssen , daher finde ich es wird langsam Zeit für ein Langzeitkonzept . Ansonsten wird im März der Lockdown beendet , viele wollen alles nachholen und dann geht’s im Juni mit Lockdown weiter . Ich persönlich hab keine Angst, da ich der Meinung bin es kommt etwas anderes jedoch nicht schlechter, denn wir entscheiden wie wir leben möchten . Und ich glaube nicht , dass du Angst hast , du schützt dich hast Mut und Lebenswillen damit du für deine Enkelkind da bist und ihr noch viele schöne Dinge bauen und beibringen kannst .
      Liebe Grüße Mona

      Gefällt mir

      1. Liebe Mona,
        ich verstehe sehr gut, was Du schreibst. Und diese allgegenwärtigen Negativ-Nachrichten machen uns wirklich ganz kirre.
        Nur mache ich mir Sorgen, dass wir bei eventuellen Lockerungen – bei mangelnden Lösungen – mit der Gefahr wieder höher fahren.
        Ich möchte wirklich nicht in der Funktion von Angela Merkel ( die ich trotz meiner CDU – Nähe nie wirklich mochte), noch in der des Gesundheitsministers – oder gar der Ministerpräsidenten stecken.
        Die Situation ist sehr schwierig – wir können alle viel diskutieren – entschieden wird aber für uns von unseren gewählten Volksvertretern. Das ist insofern gut so, weil wir für wirkliche Volksentscheide keine Zeit haben.
        Unsere Volksvertreter mögen teilweise gravierende Fehler machen – aber sie müssen selbst auch erst mit der Situation persönlich wachsen. Ich denke, wir können ihnen nur den Rücken stärken, indem wir uns an die wissenschaftlich fundierten Regeln halten.
        Wissenschaftler, die irgendwo ausscheren und querschießen überzeugen mich persönlich nicht – die große Mehrheit der Wissenschaftler und Virologen sind sich einig und SIE setzen für mich die Maßstäbe.
        Dass der Lockdown notwendig ist und war, kann nur außer Zweifel stehen.
        Unser Landkreis ist damit von einer Inzidenzzahl von 140 in drei Wochen auf 28 gekommen.
        Zeit für Lockerungen könnte man sagen. Aber solange diese Zahl im Nachbarkreis noch dreimal höher ist, oder auf Bundesebene bei 100 , sollte man es lieber lassen.
        Menschlich gesehen ist dieser Stillstand unseres Lebens eine Tragödie. Aber die meisten werden es irgendwie überleben.
        Es wird auch ein Leben nach dem Lockdown geben.
        Darauf freue ich mich.
        Und nebenbei. Mein Sommerurlaub ist auch schon geplant. Zu Weihnachten gab es bei uns Gutscheine von Speisegaststätten für den Urlaub und für zu Hause.
        Liebe Mona, im Gegensatz zu vielen anderen, ist es ziemlich angenehm mit Dir zu diskutieren.
        Dies, auch wenn unsere Meinungen hier oder da etwas abweichend sind.
        Alles Liebe
        Michael

        Gefällt 1 Person

      2. Lieber Michael vielen Dank . Ich finde es auch sehr angenehm mit dir zu diskutieren. Auch wenn wir in einigen Dingen eine unterschiedliche Sichtweise haben , so bekommt man doch immer einen Input für sich selbst . Und genau so sollte es sein, gerade in dieser Zeit . Nicht stur auf seiner Meinung beharren , sondern auch andere Ansichten betrachten , tolerant damit umgehen und einen Austausch anstreben . Die Zeit ist schwierig und wir werden sie überstehen , es wird danach anders sein , jedoch nicht schlechter. 😊Das du schon deinen Sommerurlaub geplant hast ist ein positiv Schritt . Ich plane auch schon meine nächste Reise 😄in diesem Sinn wünsche ich dir einen schönen Sonntag .
        Liebe Grüße Mona

        Gefällt 1 Person

  6. Liebe Mona, es sind großartige Gedanken, die Du entwickelt hast. Deine Worte sprechen mir in jeder Beziehung aus dem Herzen, auch die, wie man in der nächsten Zukunft weiter verfährt. Man kann nur hoffen, dass sich diejenigen, die zunehmend in Schockstarre verfallen sind, zunehmend wieder da heraus kommen.
    Man kann einiges tun, für sich und für andere. Ich wünsche Dir und uns allen viel Positives.
    Liebe Grüße Marie

    Gefällt 2 Personen

    1. Dankeschön liebe Marie, ich denke man kann nicht oft genug positive Gedanken mitteilen und vorallem diese Angst entkräften. Ja das Leben ist nicht immer in gerader Linie , jedoch gerade die Abzweigungen machen es spannend , aufregend und schön . Sie helfen uns in positiver Weise unseren Blickwinkel mal zu ändern .
      Ich wünsche dir einen wundervollen Tag 😊
      Liebe Grüße Mona

      Gefällt 1 Person

  7. Liebe Mona…ich wünsche Dir viele schöne Momente, die wir jetzt vielleicht noch intensiver wahrnehmen. Ich finde das Leben so wie jetzt, etwas langsamer und leiser, sehr angenehm, da es wieder erdet und nicht alles selbstverständlich macht…
    Lass uns das Leben leben.., denn der Lebensweg ist eine einzige Erstbegehung…

    Lächeln…Josef

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s